Sonntag, 1. November, 13:00 – ca. 18:00 Uhr
Dia de los Muertos 2015 – Mexikanisches Totenfest 2015 

Beim mexikanischen Totenfest bildet das Essen die Brücke zwischen den Lebenden und den Verstorbenen. Wir Lebenden bereiten den Toten ihre Lieblingsspeisen zu und servieren sie ihnen auf dem für das Totenfest typischen Altar oder auf den Gräbern. In Mexiko sagt man: Voller Magen – zufriedenes Herz… und das gilt nicht nur im Diesseits!

Ort: Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg
Max. Plätze: 5

Dienstag, 3. November, 10:00 – 17:00 Uhr
Präsenztraining: Sprechen vor Publikum 

Wie sende ich meine Präsenz bewusst und zielsicher in den Zuhörerraum? Wie erreiche ich Aufmerksamkeit? Wie kann ich freier und sicherer vor Publikum sprechen? Welche Haltung kann ich einnehmen, um andere von den Inhalten meiner Präsentation zu überzeugen? In diesem Seminar werden gezielt Stimmkraft , Haltung und Präsenz für ein sicheres Auftreten vor Publikum erprobt und geschult – hilfreich im Beruf, im Studium und bei allen Gelegenheiten, in denen Sie vor Publikum sprechen müssen.

Dozentin: Alina Gregor, Regisseurin und Schauspielerin u.a. am Thalia Theater
Ort:
Zentralbibliothek der Bücherhallen, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
Max. Plätze:
15

Sonntag, 8. November, 14:00 – 18:00 Uhr
Day of India: Reclaim the Power – Die Kraft indischer Frauen 

Geht es um indische Frauen in deutschen Medien, so handelt es sich meist um Berichterstattungen, die Themen wie Unterdrückung oder Vergewaltigung fokussieren. Wir dagegen betrachten heute die Kraft der indischen Frauen genauer.

Ort: Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg
Max. Plätze: 10

Montag, 9. November, 9:30 – 12:30 Uhr
Rundreise zum Goldbekhaus: All inclusive – Zusammen wollen wir spielerisch Grenzen überwinden oder: Wie aus dem Bundesfreiwilligendienst ein nachhaltiges Projekt entstehen kann 

Seit dem 1. Juni 2015 entfaltet sich das von Aktion Mensch geförderte Projekt am Goldbekhaus und bietet vielfältige Möglichkeiten der Teilhabe an Bildungs- und Freizeitangeboten. All Inclusive ist ein Inklusionsprojekt für Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren, deren gesellschaftliche Teilhabe erschwert ist, weil sie motorisch oder kognitiv eingeschränkt, sozial benachteiligt oder aus ihrer Heimat geflüchtet sind. Das Projekt will diese Menschen gleichberechtigt mit Anderen an bewegungskulturellen und medienbildnerischen Angeboten beteiligen und Sportvereine sowie fördernde Einrichtungen dabei unterstützen, ihre Angebote inklusiv zu öffnen. Neben Stand Up Paddling im Sommer über Medien-Workshops, gemeinsamen Festen und Indooraktivitäten in der kalten Jahreszeit, bieten wir Qualifikationsangebote für Kurs- und ÜbungsleiterInnen zum Thema Inklusionssport Stand Up Paddling. Anhand der Praxis im Goldbekhaus bekommen die Teilnehmer_innen einen Einblick, wie hier die Bewegungskultur organisiert ist, wie aus einem Bundesfreiwilligendienst ein inklusives Projekt entstehen kann und welche Hürden zu nehmen sind, damit ein Projekt Wirklichkeit wird.

Referent: Jan Knackstedt, Projektleitung All Inclusive
Ort:
Goldbekhaus, Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg
Max. Plätze: 12

Anmeldung

Freiwillige melden sich bitte über bfd@stadtkultur-hh.de oder über 040/879 76 46-14 an.