Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Einsatzstellen-Rundreise: Quer durchs KomponistenQuartier (0,5 BT)

16. April , 14:30 bis 17:30

Unweit von Michel und Laeiszhalle befindet sich ein Viertel mit beeindruckenden, rekonstruierten Bürger- und Kaufmannshäusern des 18. Jahrhunderts. Sie bieten einen idealen Ort, um die Musikgeschichte Hamburgs von der Barockzeit bis zur frühen Moderne zu entdecken. Bedeutende KomponistInnen haben hier gewirkt oder wurden hier geboren, die zu Hamburgs einzigartiger Musiktradition beigetragen haben.

In der Peterstraße befindet sich auch das KomponistenQuartier, in dem man 200 Jahre Musikgeschichte erleben kann. Mit Ausstellungen zu Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Adolf Hasse, Fanny und Felix Mendelssohn, Johannes Brahms und Gustav Mahler versammeln sich dort sechs Komponisten und eine Komponistin unter einem Dach, die eng mit Hamburg verbunden sind. Moderne Medien wie Touchscreens und Hörstationen vermitteln eine Vielzahl an Informationen. Aus der Zeit stammende Ausstellungsstücke ergänzen die Eindrücke, insbesondere die Tasteninstrumente, darunter ein englisches Spinett von 1730 und ein selbstspielendes Welte-Mignon-Klavier von 1909.

Nach einer Einführung durch die Geschäftsführerin des KomponistenQuartiers, Dr. Friederike von Cossel, starten wir den Rundgang in der Peterstraße und gehen zu dem Haus, in dem sich die Brahmsausstellung befindet, dem einzigen noch erhaltenen Originalbau aus dem 18. Jahrhundert. Neben vier Ausstellungsräumen zu verschiedenen Lebensabschnitten von Johannes Brahms gibt es ein von ihm für eine Schülerin angeschafftes Tafelklavier sowie eine Deckenmalerei aus dem ursprünglichen Bau zu besichtigen.

Anschließend geht es zurück ans Ende der Peterstraße, um im Neubau ein wenig Hamburger Stadtgeschichte um 1700 zu erfahren und die Ausstellungen zu den anderen KomponistInnen anzusehen. Dabei nehmen wir an einer Vorführung des selbstspielenden Welte-Mignon-Klavieres teil und werden ein von Gustav Mahler selbst eingespieltes Stück hören.

Zum Abschluss können wir noch ein wenig zusammensitzen und von der Geschäftsführerin des KQ bzw. von der Museumsleiterin, Ingrid Grohmann, Informationen zum Museumsbetrieb erhalten.

Dienstag, 16. April, 14:30 bis 17:30 Uhr
Von und mit Anke – unserer Freiwilligen aus dem KomponistenQuartier

Komponisten-Quartier Hamburg

Peterstr. 28
Hamburg, 20355
Google Karte anzeigen

Es tut uns leid, aber die Fortbildung ist AUSGEBUCHT bzw. die Anmeldung nicht mehr möglich weil die Fortbildung schon morgen stattfindet. Ruf uns bitte an unter 01590-489 78 76, um dich auf die Warteliste setzen zu lassen und zu erfahren ob kurzfristig noch Plätze frei sind.