Die Stadtteilschule Lohbrügge, eine Schule mit dreißigjähriger pädagogischer Erfahrung, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Freiwillige*n, die/der das Team der Spiel- und Lernlounge unterstützen möchte – im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung.

„Gemeinsam sind wir stark!“

Das ist die Stadtteilschule Lohbrügge:

An der Stadtteilschule Lohbrügge lernen 1150 Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 5 bis 13. Sie werden von ca. 130 Pädagoginnen und Pädagogen begleitet. Als Stadtteilschule hat sich die Schule dem Auftrag verpflichtet, den Schülerinnen und Schülern vielfältige Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen. So wurde die Schule ausgezeichnet für ihre vorbildliche Berufsorientierung und für ihre Arbeit in den Bereichen Umweltschutz und Klima.
Die jahrzehntelang Erfahrung als Integrations- und Inklusionsschule wurde in ein Lernkonzept eingebracht, das klassische Unterrichte verbindet mit selbstgesteuerten wie auch projektorientierten Arbeits- und Unterrichtsformen. Die Spiel- und Lernlounge ist ein Nachmittagsangebot im Rahmen der Ganztagsschule.
Mehr erfahren: www.stadtteilschule-lohbruegge.hamburg.de

Das bietet Ihnen die Stadtteilschule Lohbrügge:

  • Möglichkeit vielfältiger Erfahrungen im Schulbereich
  • Kennenlernen von Organisationsstrukturen einer Ganztagsschule
  • Erfahrung im Umgang mit Schüler*innen mit Einschränkungen/Behinderungen
  • Einblick in Betreuungsangebote

So können Sie die Stadtteilschule Lohbrügge unterstützen:

  • Unterstützung durch Gestaltung von Pausenangeboten
  • Mithilfe in der Spiel- und Lernlounge im schulischen Ganztag
  • Organisation und Begleitung von Veranstaltungen und Projekten im Ganztag
  • Mithilfe bei Aktionen im Stadtteil und bei schulischen Festen/Veranstaltungen
  • Begleitung von Schüler*innen in Unterrichtsphasen (z.B. Schüler*innen mit Einschränkungen/Behinderungen)

Das wünscht sich die Stadtteilschule Lohbrügge von Ihnen:

  • Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Eine freundlich-klare Haltung auch schwierigen Schüler*innen gegenüber
  • Sensibilität und Flexibilität im Umgang mit Menschen

Das ist der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung:

Der BFD ist etwas für Sie, wenn Sie

  • mindestens 23 Jahre alt sind,
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit haben,
  • und sich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchten – wenn Sie unter 27 Jahre alt sind, engagieren Sie sich in Vollzeit.

Das bekommen Sie dafür: Taschengeld bis zu 390 Euro monatlich, Sie sind sozialversichert, Sie werden von STADTKULTUR HAMBURG unterstützt, Sie bekommen ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen.
Mehr zum BFD Kultur und Bildung: https://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/

STADTKULTUR HAMBURG berät Sie zur Auswahl Ihrer Einrichtung, vermittelt Sie weiter und begleitet Sie in Ihrem Engagement. Sie nehmen gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und werden bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Für Ihre Bewerbung:

Füllen Sie bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ bis zum 07. Januar 2019 aus. Dort können Sie diese konkrete Einsatzstelle nennen. Fügen Sie bitte auch Ihren Lebenslauf an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Online bewerben

BFD Kultur und Bildung