Die Bücherhallen Hamburg suchen zum 1. August 2018 eine*n Freiwillige*n, die/der sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung als Projektassistenz „Die Medienboten“ in Teilzeit engagieren möchte.

Ihre Aufgaben:

  • Mithilfe bei den Tablet- und Smartphone-Schulungen / Unterstützung bei der Moderation von Tablet-Treffs zusammen mit Ehrenamtlichen
  • Unterstützung als Ansprechpartner*in für alle externen und internen Kontakte, insbesondere eine große Zahl an Ehrenamtlichen
  • Unterstützung bei Telefon und Empfang, Terminkoordination
  • Mithilfe bei der Mail- und Postbearbeitung
  • Assistenz bei der Dokumentation der Projektarbeit
  • Unterstützung bei Datenerfassung und -pflege
  • Mitarbeit bei Erstellung und Verteilung von Öffentlichkeitsarbeitsmaterial (Plakate und Flyer)
  • Mithilfe bei der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen für und mit Ehrenamtlichen
  • Konzeption / Durchführung eines eigenen Projektes im Abstimmung mit der Projektleitung

Ihr Profil:

  • Offenheit und Verständnis gegenüber älteren, behinderten Menschen und ihrer besonderen Lebenssituation (‚Medienboten‘)
  • gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office (gern auch Betriebssysteme Android und iOS)
  • Grundkenntnisse in Social Media und mobilen Web-Anwendungen
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Büroorganisation
  • sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • hohe Kontaktfreudigkeit und Kommunikationsfähigkeit, insbesondere auch in Bezug auf die Ehrenamtlichen
  • eigenverantwortliche, selbstständige Arbeitsweise
  • ausgeprägte Teamfähigkeit

Die Bücherhallen Hamburg bieten Ihnen:

  • eine positive Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team
  • fachliche Begleitung durch die Projektleitung
  • regelmäßige Fortbildungen (mindestens ein Tag pro Monat)
  • ein Taschengeld gemäß den offiziellen Bestimmungen des Bundesfreiwilligendienstes
  • Fahrkostenerstattung für Einzelbelege des öffentlichen Nahverkehrs (für dienstlich veranlasste Fahrten)
  • Versicherungsschutz
  • als Dankeschön eine kostenfreie Bücherhallenkarte

Einsatzort ist die Bücherhalle Holstenstraße (nahe S-Bahn Holstenstraße). Der Stundenumfang beträgt 20,5 Stunden pro Woche, gern für die Dauer von 18 Monaten.

Über „Die Medienboten“:

Das 2007 gegründete Projekt „Die Medienboten“, ein stadtweites Ehrenamtsprojekt der Bücherhallen Hamburg, bietet fünf verschiedene Dienstleistungen an, um die kulturelle Teilhabe und soziale Integration älterer Menschen zu fördern:

  1. Ehrenamtliche versorgen immobile, ältere und/oder behinderte Hamburgerinnen und Hamburger
  2. regelmäßig, mindestens einmal monatlich, mit Medien – sowohl im privaten Zuhause als auch in der jeweiligen Einrichtung. Auf Wunsch werden dazu bedienerfreundliche CD-Abspielgeräte ausgeliehen. Speziell für diese Zielgruppe wurde eine ‚Medienboten‘-Bibliothek mit rund 6.500 Medien aufgebaut.
  3. Seit 2016 werden in mehreren Bücherhallen Tablet- und Smartphone-Veranstaltungen zur Technikkompetenz-Schulung von älteren Menschen ab 65 Jahren durchgeführt (Teilprojekt ‚Silber & Smart‘). Genauere Informationen unter http://www.buecherhallen.de/ehrenamt-silber- smart.
  4. Regelmäßig werden in vielen verschiedenen Senioren- und Behinderteneinrichtungen Vorlesenachmittage und Lesecafés durchgeführt (2017 über 320 Veranstaltungen).
  5. Darüber hinaus können Einrichtungen jeweils für mehrere Monate Medienkisten ausleihen.
  6. Ehrenamtliche Medienboten verkaufen auf dem zentralen Bücherflohmarkt am Hühnerposten (Zentralbibliothek) aus Bibliotheken ausgesonderte oder privat gespendete Bücher und weitere Medien.

Insgesamt engagieren sich für die „Medienboten“ mittlerweile 160 Ehrenamtliche in den verschiedenen Aufgabenfeldern, außerdem sind eine Projektleitung, eine Projektassistenz für ‚Silber & Smart‘ sowie zwei Bundesfreiwillige aktiv.

DIE BÜCHERHALLEN HAMBURG sind unter den Hamburger Bibliotheken die Informationsspezialisten für alle. Über 4,4 Mio. Besucher leihen jährlich mehr als 13 Mio. Medien aus. Die Bücherhallen halten ein reichhaltiges, differenziertes, auf die Kundenbedürfnisse aller Altersstufen und Interessen zugeschnittenes, ständig aktualisiertes Medienangebot bereit:

  • zur allgemeinen Information und Bildung
  • zur politischen Meinungsbildung
  • zur Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • zur Freizeitgestaltung und Unterhaltung

1,6 Mio. Medien in 28 Sprachen, 1,2 Mio. Bücher (Belletristik, Sachliteratur, Kinder- und Jugendliteratur); 71.000 Noten; 4.500 Spiele; 80.000 DVDs und Videos; 160.000 Kassetten und CDs und über 3.100 Zeitschriftenabos sowie in- und ausländische Zeitungen.

DER BUNDESFREIWILLIGENDIENST KULTUR UND BILDUNG:

Der BFD ist etwas für Sie, wenn Sie

  • mindestens 23 Jahre alt sind,
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit haben,
  • und sich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchten – wenn Sie unter 27 Jahre alt sind, engagieren Sie sich in Vollzeit.

Das bekommen Sie dafür: Taschengeld bis zu 390 Euro monatlich, Sie sind sozialversichert, Sie werden von STADTKULTUR HAMBURG unterstützt, Sie bekommen ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen. Mehr zum BFD Kultur und Bildung: https://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/

STADTKULTUR HAMBURG berät Sie zur Auswahl Ihrer Einrichtung, vermittelt Sie weiter und begleitet Sie in Ihrem Engagement. Sie nehmen gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und werden bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Für eine Bewerbung:

Da der Bundesfreiwilligendienst unter 27 Jahren nur in Vollzeit möglich ist, können sich in diesem Fall nur Personen ab 27 Jahren bewerben. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 19. Mai 2018 an:

Per Post:
Bücherhallen Medienprojekte gGmbH
Uta Keite
Hühnerposten 1
20097 Hamburg

Per Mail:
uta.keite@buecherhallen.de

BFD Kultur und Bildung in Hamburg