Fortbildungen für Freiwillige im BFD Kultur und Bildung

Alle aktuellen Freiwilligen im BFD Kultur und Bildung können an den angegebenen Fortbildungen kostenlos teilnehmen. Interessenten für Fortbildungen, die NICHT am BFD-Programm von STADTKULTUR HAMBURG teilnehmen, wenden sich bitte an bfd@stadtkultur-hh.de für eine Teilnahme.

WEGEN CORONA-PANDEMIE:

Aufgrund der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) vom 30. Juni 2020 (gültig ab 11. Januar 2021), finden zur zeit keine Präsenzveranstaltungen statt.

Unser Programm mit den digitalen Fortbildungen und Online-Anmeldung findet ihr wie gewohnt, hier unter der Rubrik Fortbildungen.

weiterlesen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schreiben zwischen den Kulturen –  Herkunft und Heimat als literarische Herausforderung

5. Februar 2020, von 20:00 bis 22:00

„Dieser Roman macht manche Rede zur Ostpolitik überflüssig“, schrieb Siegfried Lenz über sein Buch Heimatmuseum. Die Frage, wie Menschen sich an eine verlorene Heimat erinnern, hat bis heute nicht an Aktualität verloren. Gerade in der Fremde setzen Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihrem Herkunftsland seit Jahrhunderten immer wieder ein literarisches Denkmal, so wie Erich Maria Remarque im amerikanischen Exil oder Iwan Turgenjew, der alle seine großen russischen Romane im Ausland verfasste. Auch heute ist die Frage der Herkunft für viele Autorinnen und Autoren essenziell. Der gebürtige Rumäne Catalin Dorian Florescu, der als 15-Jähriger in die Schweiz floh, hat sich in seinen Romanen intensiv mit ihrer Bedeutung für sein literarisches Werk auseinandergesetzt. Inwieweit verändert eine andere Sprache den Blick auf die eigene Kultur? Und wie verändert das Lesen dieser Bücher den Blick auf die eigene Heimat?

Kulturredakteur Jan Ehlert blickt mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern in die Weltliteratur und in ihre eigenen Werke, mit denen sie dazu beitragen, unsere Welt von heute ein bisschen besser zu verstehen.

Literatur zur Lage im Bucerius Kunst Forum ist eine Veranstaltungsreihe der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

 

Begrüßung Stefanie Jaschke-Lohse, Programmleiterin Kunst und Kultur der ZEIT-Stiftung
Im Gespräch Jan Ehlert, Kulturredakteur und Catalin Dorian Florescu, Schriftsteller
Lesung Jens Wawrczeck, Schauspieler
Texte von Siegfried Lenz, Hilde Domin, Erich Maria Remarque u. a.

Mittwoch, 05. Februar, 20:00 bis 22:00 Uhr

Ort:Buccerius Kunstforum Alter Wall 12, 20457 Hamburg

 

Details

Datum:
5. Februar 2020
Zeit:
20:00 bis 22:00

Veranstaltungsort

Buccerius Kunstforum
Alter Wall 12
Hamburg, 20457
+ Google Karte anzeigen

Es tut uns leid, aber die Fortbildung ist ausgebucht bzw. die Anmeldung nicht mehr möglich weil die Fortbildung schon morgen stattfindet. Ruf uns bitte an unter 0176 20643686, um dich auf die Warteliste setzen zu lassen und zu erfahren ob kurzfristig noch Plätze frei sind.