Fortbildungen für Freiwillige im BFD Kultur und Bildung

Alle aktuellen Freiwilligen im BFD Kultur und Bildung können an den angegebenen Fortbildungen kostenlos teilnehmen. Interessenten für Fortbildungen, die NICHT am BFD-Programm von STADTKULTUR HAMBURG teilnehmen, wenden sich bitte an bfd@stadtkultur-hh.de für eine Teilnahme.

WEGEN CORONA-PANDEMIE:

Aufgrund der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) vom 30. Juni 2020 (gültig ab 11. Januar 2021), finden zur zeit keine Präsenzveranstaltungen statt.

Unser Programm mit den digitalen Fortbildungen und Online-Anmeldung findet ihr wie gewohnt, hier unter der Rubrik Fortbildungen.

weiterlesen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Führung: Gedenkstätte KZ Neuengamme (09:00 – 13:00 Uhr)

24. Oktober 2018, von 9:00 bis 13:00

Die rechtsradikalen Ausschreitungen in Chemnitz sind Ausdruck einer Bewegung, die uns bei STADTKULTUR HAMBURG Sorgen macht. Wir möchten diese Ereignisse zum Anlass nehmen, uns mit der Geschichte des Nationalsozialismus und den realen Auswirkungen des rassistischen Regimes in Deutschland zu beschäftigen: Im Südosten von Hamburg befand sich von 1938 bis 1945 das größte Konzentrationslager Nordwestdeutschlands, das KZ Neuengamme. Mehr als 100.000 Häftlinge aus ganz Europa waren im Hauptlager und den 86 Außenlagern inhaftiert. Insgesamt starben im Neuengammer Lagerkomplex mindestens 42.900 Menschen.
In unserer Führung bekommen wir eine thematische Einführung in die Geschichte des Ortes als Konzentrationslager im Nationalsozialismus und als Gedenkstätte heute. Neben der Hauptausstellung und dem ehemaligen Häftlingslager können auch Teile des Geländes – Klinkerwerk, Stichkanal, Kommandantenhaus – bis zum Internationalen Mahnmal und dem „Haus des Gedenkens“ erkundet werden.

 Treffpunkt: 09:10 Uhr am ZOB Bergedorf, Abfahrt Busse 227 und 327
Wer sich vorher informieren möchte:

Dokumentarfilme und Reportagen:

NDR Projekt „Auschwitz und ich. Für das Leben lernen“ (http://auschwitzundich.ard.de/auschwitz_und_ich/Arbeiten-im-KZ-Auschwitz,hannoverbbs166.html)

NDR-Film „Geraubte Leben“ (http://www.abendblatt.de/nachrichten/article121799072/Ein-sehenswerte-Film-gegen-das-Vergessen.html)

Panorama „Die ahnungslosen Deutschen“ (http://daserste.ndr.de/panorama/media/holocaust100.html)

Spielfilme:

„Das Heimweh des Walerjan Wrobel“ (http://www.matthias-film.de/filme/das-heimweh-des-walerjan-wrobel/)

„Am Ende kommen Touristen“ (http://www.moviepilot.de/movies/am-ende-kommen-touristen-2)

„Hannas Reise“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Hannas_Reise)

Details

Datum:
24. Oktober 2018
Zeit:
9:00 bis 13:00

Veranstaltungsort

Gedenkstätte Neuengamme
Jean-Dolidier-Weg 75
Hamburg, 21039
+ Google Karte anzeigen

Es tut uns leid, aber die Fortbildung ist ausgebucht bzw. die Anmeldung nicht mehr möglich weil die Fortbildung schon morgen stattfindet. Ruf uns bitte an unter 0176 20643686, um dich auf die Warteliste setzen zu lassen und zu erfahren ob kurzfristig noch Plätze frei sind.