Das Klabauter Theater im Rauhen Haus sucht zum 1. September 2016 eine*n Freiwillige*n, die/der sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung als

Teamassistenz in der Theaterarbeit

mit mind. 27 Stunden pro Woche für ein Jahr engagieren möchte.

Aufgaben:

  • Mitarbeit an Theaterprojekten
  • Assistenz bei Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung/Betreuung der Schauspieler*innen mit Behinderung
  • Vor- und Nachbereitung der Vorstellungen
  • Mithilfe bei der Wartung und Steuerung von Licht-, Technik- und Tonanlage
  • Mitgestaltung des Programms

Das Klabauter Theater sucht im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung eine*n Freiwillige*n, der/die interessiert am Arbeitsalltag eines Theaters mit Schauspielern mit Behinderung ist und die eigenen Kompetenzen im Bereich Theaterpädagogik, Theatertechnik sowie die Kenntnisse im sonderpädagogischen Bereich erlangen oder verbessern möchte. Er/sie sollte keine Berührungsängste haben und sich durch Initiative, Interesse und zeitliche Flexibilität auszeichnen. Schön wären Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Das Klabauter Theater bietet:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Zusammenarbeit auf Augenhöhe
  • Eigene Gestaltungsmöglichkeiten
  • Eine von Wertschätzung geprägte Arbeitsatmosphäre

Über das Klabauter Theater:

Das Klabauter Theater ist eines der ältesten deutschen Theater, in dem Menschen mit Behinderung hauptberuflich und professionell als Schauspieler*innen arbeiten. Zurzeit besteht das Ensemble aus 12 fest engagierten Darsteller*innen. Sie trainieren gemeinsam und gestalten zusammen auf der Bühne ein Bild der größtmöglichen Vielfalt und Ausdrucksstärke. Das Ensemble entwickelt eigene Stücke oder bearbeitet klassische sowie zeitgenössische Texte neu. Dies sowohl in Eigenregie als auch in Kooperation mit externen Regisseur*innen und Künstler*innen. So entstehen eigenwillige und berührende Inszenierungen für ein breites Publikum.

Das Klabauter Theater ist in Zusammenarbeit mit der Stiftung Das Rauhe Haus 1998 entstanden. Es ist der Individuellen Arbeitsbegleitung (IAB), eine Sonstige Beschäftigungsstätte angegliedert, die zur Behindertenhilfe gehört. Seit 2006 hat das Theater eine eigene Bühne in einem ehemaligen Gemeindehaus in der Nähe des Berliner Tors. Der Saal bietet Platz für etwa 100 Besucher. Im gesamten Theater, bei der Technik, dem Service, der Reinigung oder im Büro, sind weitere Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen entstanden.

Der BFD Kultur und Bildung:

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung können sich Menschen ab 23 Jahren für 6 bis 18 Monate in Kultur- und Bildungsorten mit 20,5 bis 40 Stunden engagieren und bekommen dafür ein Taschengeld von bis zu 372 Euro monatlich und sind zusätzlich sozialversichert. Freiwillige unter 27 sind verpflichtet sich mit Vollzeit zu engagieren. Der/Die Freiwillige nimmt zusammen mit anderen Freiwilligen der Stadtkultur Hamburg an einer verbindlichen Anzahl an Reflexions- und Bildungstagen teil und wird in Fragen und Orientierungsprozessen vom Träger begleitet.

STADTKULTUR HAMBURG

organisiert dieses Angebot in Hamburg in Form eines Freiwilligendiensts für Menschen, die   in den Bereich Kultur und Bildung einsteigen und Praxiserfahrungen sammeln möchten (z.B. Studierende und Absolventen), für Menschen, die sich um- oder neuorientieren möchten und für Menschen, die sich im Bereich Kultur und Bildung freiwillig engagieren und etwas bewegen möchten. Die Teilnahme an Freiwilligendiensten ist freiwillig, die Dienstform stellt einen verbindlichen Rahmen dar. Mehr zum BFD Kultur und Bildung: www.bfd-kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/

Bewerbung:

Für eine Bewerbung füllen Sie bitte bis zum 31. August 2016 die Online-Bewerbung aus und geben dort bitte diese ausgeschriebene Stelle an. Vielen Dank.

Online bewerben