Das Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus, ein offenes und barrierefreies Haus für alle Eidelstedter*innen, sucht zum 1. Oktober 2017 oder früher eine*n Freiwillige*n, die/der den Veranstaltungsbereich unterstützen möchte – im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung.

„Kultur vor Ort – alles ist drin“ 

So kannst du das Eidelstedter Bürgerhaus unterstützen:

  • Mitarbeit bei der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen und Raumnutzungen
  • Unterstützung in Besucherservice und Bürokommunikation (Empfang, Information persönlich und telefonisch, Raummanagement, Bürotätigkeiten)
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (Programmhefte, Plakate, Flyer)
  • Bei Interesse: Entwicklung einer eigenen Projektidee, z.B. Kooperationsprojekte im Stadtteil (z.B. Schulen) und Angebote im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten.

Das bietet dir das Eidelstedter Bürgerhaus:

  • Einblicke in ein anregendes Berufsfeld in einem breit aufgestellten Kulturzentrum.
  • Durch die Arbeit in einem kleinen Team alle relevanten Betätigungsfelder des Hauses kennenzulernen.
  • Erfahrungen im Bereich Organisation und Durchführung von Kulturveranstaltungen zu sammeln.

Das wünscht sich das Eidelstedter Bürgerhaus von dir:

  • Du bist kulturinteressiert, kommunikativ, teamfähig und offen im Umgang mit Menschen.
  • Du bringst Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Sicherheit im Umgang mit dem PC und praktisches Geschick mit.
  • Du interessierst dich für die vielseitige Arbeit eines Stadtteilkulturzentrums und packst bei Veranstaltungen mit an.

Über das Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus:

Das Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus ist ein barrierefreies Haus mitten im Zentrum Eidelstedts auf dem „Bürgerplatz“ gelegen. Das Bürgerhaus ist ein offenes Haus, ein Treffpunkt, der von den EidelstedterInnen auf verschiedenste Art und Weise genutzt wird. Hier finden Veranstaltungen, Bildungsangebote (Kurse) und Gruppentreffen statt. Darüber hinaus will das Team des Bürgerhauses mit allen Interessierten zusammen daran arbeiten, Eidelstedt zu einem noch liebenswerteren Stadtteil zu machen. Mehr: www.ekulturell.de

Deshalb wird Folgendes gefördert:

  • Stadtteilentwicklung
  • Kultur- und Freizeitinteressen
  • Vernetzung verschiedener Institutionen
  • Selbstorganisation, ehrenamtliche Tätigkeit
  • Kostenlose Beratung und stadteilbezogene Informationsmöglichkeiten
  • Kreativität, Geselligkeit und Mitgestaltung

…und angeboten:

  • ein monatliches Veranstaltungsprogramm
  • ein regelmäßiges Kursprogramm mit Kursen aus den Bereichen Computer, Gesundheit, Kreatives und Sprache
  • die Möglichkeit für Vereine, Initiativen und Interessengruppen, sich zu treffen und auszutauschen
  • Kunstausstellungen
  • Vermietung der Räume für Seminare, Privat- und Betriebsfeiern
  • Verschiedene Beratungsangebote

Das ist der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung:

Der BFD ist was für dich, wenn du

  • mindestens 23 Jahren alt bist,
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit hast,
  • und dich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchtest – wenn du unter 27 bist, engagierst du dich in Vollzeit.

Das bekommst du dafür: Taschengeld bis zu 381 Euro monatlich, du bist sozialversichert, du wirst von STADTKULTUR unterstützt, du bekommst ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen.

STADTKULTUR HAMBURG berät dich zur Auswahl deiner Einrichtung, vermittelt dich weiter und begleitet dich in deinem Engagement. Du nimmst gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und wirst bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Mehr zum BFD Kultur und Bildung: www.bfd-kultur-bildung-hh.de

Für deine Bewerbung:

Fülle bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ bis zum 3. September 2017 aus. Dort kannst du diese konkrete Einsatzstelle nennen. Füge bitte auch deinen Lebenslauf an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Online bewerben