Einrichtungen und interessierte Bewerber können nach wie vor Plätze im Bundesfreiwilligendienst „Kultur und Bildung“, der bundesweit von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) koordiniert und in Hamburg von STADTKULTUR HAMBURG angeboten wird, anfragen und erhalten. Vom verkündeten Einstellungsstopp sind die BKJ und die ihr angeschlossen Träger wie STADTKULTUR nicht betroffen.

„Einstellungsstopp“ titelt zeit.de am 06. Februar 2014 oder „Aufnahmestopp“ die Westfälischen Nachrichten am 25. Januar 2014 und haben damit zu Irritationen von Bewerber geführt sowie von Einrichtungen, die kurz davor stehen, einen Platz im BFD anzubieten. Aufgrund zu vieler geschlossener Verträge im Bundesfreiwilligendienst kann das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) in seiner Funktion als Zentralstelle keine neuen Verträge schließen, da dessen eigenes Kontingent ausgeschöpft ist, worauf sich die benannten Presseartikel beziehen. Auf das Kontingent der BKJ und der ihr angeschlossenen Träger trifft dies nicht zu.