Die Stadtteilschule Hamburg-Mitte, eine internationale Ganztagsschule in Hamburg-Hamm,  sucht ab Mai eine*n Freiwillige*n, die/der in Voll- oder Teilzeit den Bereich kulturelle Bildung unterstützen möchte – im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung.

„Vielfalt ist Reichtum – Gemeinsam erfolgreich lernen“


Das ist die Stadtteilschule Hamburg-Mitte:

Die Stadtteilschule Hamburg-Mitte ist eine gebundene Ganztagsschule. Sie umfasst zwei Standorte: den Standort Lohmühlen-Park in St. Georg und den Standort Griesstraße in Hamm. Die Einsatzstelle befindet sich am Standort Griesstraße. Am Standort Griesstraße werden 580 Schüler*innen in den Jahrgängen 5-10 von 60 Lehrkräften und Sozialpädagogen betreut. Die Schülerschaft kommt aus sozial schwachen Elternhäusern, die Schülerschaft besteht zu 80% aus Schülern mit Migrationshintergrund. 20% der Schüler*innen lernen hier erst Deutsch bzw. werden hier alphabetisiert. Die Besonderheit am Standort Griesstraße sind die 10 Internationalen Vorbereitungs- und Alphabetisierungsklassen. In diesen Klassen lernen die Kinder Deutsch bzw. in den Alphabetisierungsklassen kommen sie häufig zum ersten Mal mit Schule in Kontakt. In diesen Klassen werden nicht nur Kinder von z.B. Arbeitsmigranten beschult, sondern auch z.T. traumatisierte Flüchtlinge. Diese benötigen eine besondere pädagogische Betreuung, die sie in der „Insel“ erfahren, wo sie von Sozialpädagogen und Erziehern betreut werden.

Das bietet dir die Stadtteilschule Hamburg-Mitte:

Du engagierst dich an einer großen Schule, die sich zum Ziel setzt, alle Schüler*innen in ihren Stärken und Talenten zu unterstützen und ihre Leistungen und Ergebnisse sichtbar macht. Du wirst durch ein sehr kompetentes und engagiertes Team unterstützt und erwirbst Kenntnisse über die Organisation und Durchführung von Projekten der kulturellen Bildung, über den Umgang mit Kindern und Jugendlichen und lernst das Berufsfeld einer/ eines Sozialpädagogin/ Sozialpädagogen kennen.
Du bekommst deinen Freiraum zur Gestaltung eigener Kulturkurse im Rahmen des pädagogischen Konzepts der Schule. Du kannst hier sowohl den Umgang mit Kindern aus sozial schwachen Familien kennenlernen als auch die Arbeit in der Flüchtlings-/Migrantenbeschulung. Jede*r Freiwillige*r wird von einer Fachkraft begleitet.

So kannst du die Stadtteilschule Hamburg-Mitte unterstützen:

  • Durchführung eigener Kulturprojekte und Kurse je nach persönlichem Interesse (z.B. Lesekreis, Theatergruppe, Mal- oder Tanzkurs)
  • Unterstützung des sozialpädagogischen Teams in der „Insel“
  • Mitgestaltung des Programms

Das wünscht sich die Stadtteilschule Hamburg-Mitte von dir:

  • Interesse an einem Einstieg in das Berufsfeld Kultur und Schule
  • Interesse, eigene Kulturprojekte durchzuführen
  • Flexibilität, Kreativität, Anpassungsfähigkeit
  • Geduld und Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Das ist der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung:

Der BFD ist was für dich, wenn du

  • mindestens 23 Jahre alt bist,
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit hast,
  • und dich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchtest – wenn du unter 27 bist, engagierst du dich in Vollzeit.

Das bekommst du dafür: Taschengeld bis zu 381 Euro monatlich, du bist sozialversichert, du wirst von STADTKULTUR unterstützt, du bekommst ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen.
Mehr zum BFD Kultur und Bildung: http://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/

STADTKULTUR HAMBURG berät dich zur Auswahl deiner Einrichtung, vermittelt dich weiter und begleitet dich in deinem Engagement. Du nimmst gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und wirst bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Für deine Bewerbung:

Fülle bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ bis zum 25. März 2018 aus. Dort kannst du diese konkrete Einsatzstelle nennen. Füge bitte auch deinen Lebenslauf an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Online bewerben

BFD Kultur und Bildung