Das Goldbekhaus sucht zum nächsten Zeitpunkt eine*n geflüchteten Menschen mit Aufenthaltsgenehmigung die/der sich als Freiwillige*r im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Welcome als Projektassistenz für das Projekt „WIR IM QUARTIER – Gemeinsam mit Geflüchteten“ für bis zu 20,5 Stunden pro Woche engagieren möchte.

Das können Sie im Goldbekhaus tun:

  • Unterstützung und Durchführung sowie Dokumentation des Projektes
  • Unterstützung bei der Bekanntmachung unseres Regelangebotes (Kultur und Sport) in Unterkünften
  • Teilnahme an Konferenzen und Treffen im Stadtteil, zur Förderung kultureller Interessen geflüchteter Menschen
  • Unterstützung bei der Analyse des Bedarfs an Kultur- und Sportangeboten von geflüchteten Menschen

Das bietet Ihnen das Goldbekhaus:

Neben dem Kennenlernen von Organisationsstrukturen in einem Kulturzentrum werden Kenntnisse im Projektmanagement, der Veranstaltungsorganisation, der Öffentlichkeitsarbeit sowie Techniken der Informationsvermittlung weitergegeben. Die tägliche, eigenverantwortliche Arbeit ist geprägt durch ein arbeitsteilig organisiertes Team.

Das ist das Golbekhaus:

Das Goldbekhaus ist ein Kulturzentrum im Stadtteil Hamburg-Winterhude. Mit allen Wassern gewaschen ist es seit 35 Jahren ein Ort für Kommunikation und Begegnung, für Kultur, Kreativität und Bewegung. Ein besonderer Ort der Stadtkultur in Hamburg: Als Bühne und Spielraum ist er offen für engagierte Laien, Amateure, Semiprofis und den professionellen Nachwuchs verschiedener Sparten. Veranstaltungsprogramm: Veranstaltungsreihen, Festivals und Projekte, die Themen, bestimmte Zielgruppen oder unterschiedliche Szenen, Sparten und Kulturen in den Mittelpunkt stellen. Kulturelle Bildung: Im Mittelpunkt steht die außerschulische persönliche Entwicklung und die Selbstentfaltung. Die Angebote sind ergebnisorientiert und schließen in der Regel mit einer Präsentation oder Dokumentation ab. Mehr unter www.goldbekhaus.de; http://www.goldbekhaus.de/Marken/Wir_im_Quartier_Winterhude.php

Der Bundesfreiwilligendienst Welcome:

  • Sie müssen mindestens 23 Jahre alt und geflüchtet sein
  • Sie haben eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. in Hamburg einen Asylantrag gestellt
  • Sie helfen 18 Monate: Start: 1. November 2017, Ende: 30. April 2019
  • Sie helfen 20,5 Wochenstunden
  • Sie bekommen ein Taschengeld von ca. 200 Euro monatlich und eine Sozialversicherung
  • Sie nehmen an speziellen Fortbildungs- und Sprachtrainings teil
  • Sie werden während ihres Freiwilligendienstes in ihrem Orientierungsprozess von STADTKULTUR HAMBURG unterstützt und begleitet

STADTKULTUR HAMBURG
begleitet Sie in Ihrem Engagement. Sie nehmen gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm von STADTKULTUR HAMBURG teil und werden in Fragen- und Orientierungsprozessen begleitet. Mehr zum BFD Kultur und Bildung: http://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/

Für eine Bewerbung

Füllen Sie bitte online den „Fragebogen für Freiwilligebis zum 18. Oktober 2017 aus. Dort können Sie diese konkrete Einsatzstelle nennen. Fügen Sie bitte auch Ihren Lebenslauf an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail:
Tanja Heuer
Koordination BFD Welcome
Telefon: 040 879 76 46 -13, E-Mail: heuer@stadtkultur-hh.de

Rufen Sie uns auch gerne an und wir helfen Ihnen bei der Bewerbung.

Online bewerben