Die Erich Kästner Schule sucht zum 1. September 2017 eine*n Freiwillige*n, der/die sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung als

Assistenz für Sport, Spiel und Bewegung

in Teil- oder Vollzeit engagieren möchte.

Aufgaben:

  • Mithilfe bei Organisation und Mitarbeit bei Sportfesten und -Veranstaltungen
  • Assistenz bei der Begleitung und Vorbereitung der Sport-Schulmannschaften bei Turnieren
  • Unterstützung bei selbstorganisierten Sportturnieren von den Schülern und Schülerinnen
  • Assistenz und Begleitung im Sportunterricht für „besondere“ Projekte, Unterstützung der Tanzprojekte
  • Angebote von Bewegung und Spiel im „Ganztag“
  • Mitarbeit in den schulischen Arbeitsgremien Sport und Inklusion
  • Unterstützung bei der Begleitung von Klassen bei Sportausflüge und -Reisen ( z.B. Sommerferienfahrt Segeln -Klettern etc.)
  • Gestaltung eigener Projekte

Die Erich-Kästner-Schule sucht im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung eine*n Freiwillige*n, der/die die Bewegungskultur an der Ganztagsschule aktiv mitgestalten möchte. Er/Sie sollte sich durch Sportbegeisterung, Freude am Organisieren, Fähigkeit und Willen zum Mitdenken und zu Teamarbeit, Freude in der Arbeit mit Jugendlichen sowie dem Interesse an sozio- und jugendkultureller Arbeit auszeichnen.

Die Erich Kästner Schule bietet:

  • Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen
  • Erfahrungen in inklusiver Pädagogik, Freizeitpädagogik, Inklusionspädagogik und Ganztagsschule
  • Arbeit in einem multiprofessionellen Team
  • Gestaltung von Aufführungen und Präsentationen

Der/die Freiwillige erhält die Möglichkeit, in einer von Hamburgs bekanntesten reformorientierten Stadtteilschulen mitzuarbeiten, eine Ganztagsschule im Wandel und in der Entwicklung zuerleben, mit einem großen Kollegium mit vielfältigen Kompetenzen im jugendkulturellen und kunstpädagogischen Bereich mitzuarbeiten und sich mit eigenen Ideen und Konzepten einzubringen.
Die Erich Kästner Schule versteht sich als Gemeinschaft von SchülerInnen, Eltern, PädagogInnen und nichtpädagogischen MitarbeiterInnen, die sich in der Gestaltung der Schule und des gemeinsamen Lebens und Lernens von den folgenden Grundsätzen und Absichten leiten lassen:

  • Eine Schule, in der alle willkommen sind
  • Verantwortung für sich und die Gemeinschaft übernehmen
  • Selbstständiges Lernen und Kreativität entwickeln
  • Das Beste geben und Leistungen zeigen
  • Persönlichkeit entwickeln, die Welt verstehen und gestalten

DER BUNDESFREIWILLIGENDIENST KULTUR UND BILDUNG

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung können sich Menschen ab 23 Jahren für 6 bis 18 Monate in Kultur- und Bildungsorten mit 20,5 bis 40 Stunden engagieren und bekommen dafür ein Taschengeld von bis zu 381 Euro monatlich und sind zusätzlich sozialversichert. Freiwillige unter 27 sind verpflichtet sich mit Vollzeit zu engagieren.
Der/Die Freiwillige nimmt zusammen mit anderen Freiwilligen der Stadtkultur Hamburg an einer verbindlichen Anzahl an Reflexions- und Bildungstagen teil und wird in Fragen und Orientierungsprozessen vom Träger begleitet.

STADTKULTUR HAMBURG

organisiert diesen Dienst in Hamburg für Menschen, die beruflich in den Bereich Kultur und Bildung einsteigen und erste Praxiserfahrungen sammeln möchten (z.B. Studenten und Absolventen – Bachelor und Master), für Menschen, die sich beruflich um- oder neuorientieren möchten und für Menschen, die sich im Bereich Kultur und Bildung freiwillig engagieren und etwas bewegen möchten. Mehr zum BFD Kultur und Bildung: http://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/

Für eine Bewerbung:

Füllen Sie bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ bis zum 09. Juli 2017 aus. Dort können Sie diese konkrete Einsatzstelle nennen. Fügen Sie bitte auch Ihren Lebenslauf an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! http://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/online-bewerbung-fuer-bfd-kultur-und-bildung/

Online bewerben